A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

S

Stufen der Ich-Entwicklung

Die Ich-Entwicklung ist ein Modell der Persönlichkeitsentwicklung, welches in den 60er Jahren erstmalig von Jane Loevingerin veröffentlicht wurde, von Susanne Cook Greuterweiter erforscht wurde und heute von Martin Permantier über Haltung entscheidet mit Fokus auf Organisationen breit kommuniziert wird.

Das Ich beschreibt in diesem Kontext, wie eine Person sich selbst und die Welt wahrnimmt und interpretiert. Innerhalb des Modells gibt es 10 Stufen, welche in vorkonventionell (E1-E3), konventionell (E4-E6) und postkonventionell (E7-E10) eingeteilt werden können, wobei nicht alle erreicht werden (müssen):

  • E1 Vorsoziale Stufe: kein Ego, reine Bedürfnisbefriedigung, Säuglinge
  • E2 Impulsive Stufe: egozentrische Weltsicht, Bedürfnisse im Vordergrund, (Klein-)Kinder
  • E3 Selbstorientierte Stufe: eigennütziges Verhalten, Auge-um-Auge Mentalität, zurückweisen von Feedback, kurzer Zeithorizont, Externale Schuldzuweisung
  •  E4 Gemeinschaftsbestimmte Stufe: Orientierung an Regeln und Normen von Bezugsgruppen, Identifikation durch Gruppenzugehörigkeit, Grenze zwischen Ich und Anderen ist undeutlich, fragile Unterordnung unter deren Sichtweisen
  • E5 Rationalistische Stufe: Orientierung an Standards, rationalistisches Denken, Individualitätsbestreben, klare Vorstellung, wie Dinge laufen sollen, ständiges Bedürfnis nach Vergleich und Bewertung
  •  E6 Eigenbestimmte Stufe: Starke Zielorientierung und Selbstoptimierung, entwickelte und selbstdefinierte Werte/Vorstellungen/Ziele, Respekt vor individuellen Unterschieden, Gegenseitigkeit in Beziehungen
  • E7 Relativierende Stufe: Relativistische Weltsicht, stärkeres Hinterfragen der eigenen Sichtweise, aufkommendes Bewusstsein über innere Konflikte und Paradoxien
  •  E8 Systemische Stufe: Ausgebildete Multiperspektivität, gleichzeitige Prozess- und Zielorientierung, Integration von Widersprüchen, Respekt vor Autonomie anderer
  • E9 Integrierte Stufe: an kein explizites (Werte-/Gruppen) System mehr gebunden, volle Integration von Paradoxien, „reframing mind“, hohe Bewusstheit für eigenen Aufmerksamkeitsfokus
  • E10 Fließende Stufe: Kein Bedürfnis mehr, Dinge und Personen zu bewerten, sich auf den Fluss der Dinge einlassen, Ineinandergreifen verschiedener Bewusstseinszustände, volle Akzeptanz der Andersartigkeit