CX Forum 2018 – Vom Summen und Brummen

CX Forum 2018 – Vom Summen und Brummen

Mir summen noch immer die Ohren von den vielen Gesprächen, die ich am Customer Experience Forum geführt habe. Und das war ja das Ziel und die Vision. Ins Gespräch kommen. In den Loop Sessions, im Bar Camp, in den Pausen und bei den Q&As nach den Vorträgen, es war eine große Lust am Reden.

Worüber wurde gesprochen?
Über Erfahrungen, die man schon gemacht hat, was funktioniert und was nicht. Wie man Digitalisierung und Innovation angehen kann, welche Tools und Methoden erfolgreich sind und welche man sich sparen kann. Organisationsentwicklung, Change und welche Begleitung/Facilitation dabei hilfreich ist, war dann der zweite große Bereich über den ausgiebig und leidenschaftlich diskutiert wurde.

Was haben wir getan?
Wir haben mit Jens Bode von Henkel neue Kreativität-Tools ausprobiert, sind mit Runtastic Design-gesprintet und haben auch ernsthaft mit Lego gespielt. Vom Geheimdienstagent Leo Martin bis zum Bauernbub Robert Seeger, vom Menschenfeind bis zum Kreativen wurde Vielfalt gelebt. Die eww Gruppe, A1, Stiegl & mySugr haben uns tiefe Einblicke in die Journeys ihrer Unternehmen gegeben.

Und die Vortäge zeigten: Manche sind dabei schon in einem sehr intensiven Dialog mit ihren Kunden und lernen dabei viel, einige sprechen noch über den Kunden und wundern sich, warum dann manches in die Hosen geht. Aber alle sind am Weg.

Was nehme ich persönlich mit?
Viel Freude und Inspiration, neue Ideen und ein bisserl Stolz, weil so viele Menschen in meinem Workshop “Mehr sehen und spüren – dialogische Aufstellung als Werkstatt für neue Zugänge” waren. Ich glaube, da machen wir mal ein CX Lab dazu.

Meine Social Media Kanäle brummen, ich krieg ganz viel positives Feedback und da freu ich mich natürlich 🙂 Allen hat es sehr getaugt, das schönste Feedback für mich war: “Ich habe lang nicht mehr so viel in so kurzer Zeit gelernt.”